French Open vor Verschiebung

spot_imgspot_img

Laut der französischen Sporttageszeitung „L’Equipe“ werden die French Open um eine Woche nach hinten verschoben.

Dem Artikel zufolge soll das Grand-Slam-Turnier vom 30. Mai bis 13. Juni stattfinden und somit eine Woche später als geplant. Eine offizielle Bestätigung dazu gibt es derzeit noch nicht.

Der Bericht deckt sich jedoch mit Überlegungen der französischen Sportministerin Roxane Maracineanu, die vergangene Woche Überlegungen einer Verschiebung bestätigt hatte. Durch den späteren Termin würden sich die Organisatoren erhoffen, mehr Zuschauer beim Sandplatz-Turnier im Stade Roland Garros zu ermöglichen, berichtete die Sport-Tageszeitung weiter.

Eine Verschiebung um eine Woche würde jedoch eine terminliche Kollision mit dem Beginn der Rasensaison bedeuten. Am 7. Juni sollen unter anderem die Turniere in Stuttgart, Nottingham und in ’s-Hertogenbosch beginnen.

TV-Rechte liegen beim ORF

Die French Open werden in diesem Jahr wie schon in den vergangenen Jahren vom ORF übertragen, der die Rechte an den Live-Übertragungen hält. Für Deutschland hat sich zuletzt ServusTV eine Rechtepaket gesichert.

NEWSLETTER-ANMELDUNG

* Pflichtfeld

Schon gelesen?

NEUESTE BEITRÄGE