Fußball-EM 2021: Mediengruppe Österreich klärt Sublizenz-Rechte vom ORF

(c) GEPA pictures/Christian Ort

Wie bereits bei der Fußball-WM 2018, sublizenziert der ORF auch für die verschobene EM ein Rechtepaket an Wolfgang Fellners Mediengruppe. Bei oe24.tv hofft man darauf, ein Österreich-Spiel zu bekommen und damit dem noch jungen Sender einen weiteren Schub zu verleihen.

Die Mediengruppe Österreich hat vom ORF für ihren Sender oe24.tv die Zweitrechte für Live-Übertragungen von sechs Gruppenspielen der Fußball-EM 2021 im Juni erworben, berichtet die Fachzeitschrift HORIZONT heute. Oe24.tv werde ergänzend zum ORF, der alle Spiele direkt überträgt, sämtliche Matches zeitversetzt senden und darüber hinaus Zusammenfassungen mit allen Toren und wichtigen Spielszenen online zeigen. Vor allem in den entscheidenden Gruppenspielen dürfte dem Nachrichtensender eine hochattraktive Begegnung zustehen.

Nachdem bereits zur WM 2018 Live-Übertragungen samt illustren Expertenrunden durch die Kooperation ermöglicht wurden, bezeichnet Wolfgang Fellner den ORF als “sehr kooperativen Partner”. Zudem hofft der Medienmacher: “Es wäre also schön, wenn ein Löwenanteil der Livespiele ohnehin beim ORF stattfindet, wir ein Österreich-Spiel bekommen könnten.” Dass der Nachrichtensender künftig noch stärker im Sportrechte-Bereich zuschlagen möchte, schließt Fellner derzeit aus – “das geht sich mit einem Jahresbudget von sieben bis acht Millionen Euro nicht aus”.

Die Fußball-Europameisterschaft 2021 sollte eigentlich vom 12. Juni bis 12. Juli 2020 stattfinden, wurde aufgrund der COVID-19-Pandemie aber um ein Jahr verschoben.


Keine sportsbusiness.at-News mehr versäumen:

>> Jetzt zum sportsbusiness.at-Newsletter anmelden und von Montag bis Freitag immer top informiert in den Tag starten

Schon gelesen?

NEUESTE BEITRÄGE