Nico Hülkenberg und Christian Klien als Formel-1-Experten bei ServusTV [Partner-News]

spot_imgspot_img

Andreas Gröbl als Kommentator und Andrea Schlager als Moderatorin im Einsatz.

Wenn die Formel 1 ab 26. März beim WM-Auftakt in Bahrain Vollgas gibt, dürfen sich die Fans bei ServusTV auf hundert Prozent Motorsport-Leidenschaft, Fachkompetenz und einzigartige Übertragungs-Qualität freuen. Nico Hülkenberg, mit der Erfahrung von 179 Formel-1-Rennen ausgestattet und vergangene Saison noch im Cockpit aktiv, kommentiert und analysiert an der Seite von Andreas Gröbl. Auch Christian Klien, Österreichs bisher letzter Formel-1- Pilot, ist an der Seite von Moderatorin Andrea Schlager Teil des On-Air-Teams von ServusTV.

Kommentiert wird die Formel 1 bei ServusTV von Andreas Gröbl. Der Niederösterreicher, seit 2009 für ServusTV im Einsatz, hat Benzin im Blut: „Für einen glühenden Motorsportfan kann es gar keinen besseren Job geben als die Formel 1 in seinem Heimatland zu kommentieren. Nach meinen Boxengassen-Lehrjahren unter den Fittichen meines Kindheitsidols Heinz Prüller habe ich so ziemlich alles kommentiert, was zwei oder vier Räder hat.“ Was die Formel 1-Fans bei ServusTV erwartet? Gröbl: „Ich bin mir sicher, die Zuseher werden rasch merken, mit wie viel Akribie und Liebe zum Detail wir an diese Aufgabe herangehen. Die Formel 1-Fans dürfen sich auf ein motorsportliches Haubenmenü freuen.“

Als Co-Kommentator und Experte an Gröbls Seite ist Nico Hülkenberg. Der 33-jährige Deutsche tauscht das Lenkrad mit dem ServusTV-Mikro. Vergangene Saison noch im Cockpit aktiv, ist er ganz nah dran am Geschehen und den Entwicklungen in der Königsklasse des Motorsports und verfügt zudem über jede Menge Erfahrung. Er gab für Williams, Force India, Sauber, Renault und Racing Point Vollgas und sammelte in insgesamt 179 Rennen 521 WM-Punkte. „Wir sind ein junges, dynamisches Team bei ServusTV, ich freu mich sehr auf die neue Herausforderung. Als mir das Konzept vorgestellt wurde, wollte ich sofort dabei sein.“ Hülkenberg ist überzeugt, dass die Saison 2021 jede Menge Spannung verspricht: „Es gibt viele interessante neue Fahrer, ich bin schon gespannt, wie sich die Kollegen schlagen werden. Mercedes ist zwar wieder klarer Favorit auf den WM-Titel, aber es bleibt abzuwarten, ob Red Bull Racing den Anschluss schafft und ob sich Ferrari rehabilitieren kann. Als Geheimtipp hab ich Aston Martin auf der Rechnung.“

Ein Duo versorgt die ServusTV-Zuschauer auch mit aktuellen News, Interviews und Analysen aus den Boxengassen der Formel-1-Welt. Andrea Schlager, für ServusTV seit vielen Jahren in der MotoGP im Einsatz, meldet sich als Moderatorin live von der Rennstrecke. An ihrer Seite ist mit Christian Klien der bisher letzte rot-weiß-rote Formel-1-Pilot. Der Vorarlberger saß in den Cockpits von Jaguar, Red Bull Racing und HRT und hat 49 Grand-Prix-Starts zu Buche stehen. Er matchte sich sowohl mit Michael Schumacher als auch mit Lewis Hamilton – den beiden erfolgreichsten Fahrern der Formel-1-Geschichte. „Ich freu mich riesig, Teil der Formel 1-Familie von ServusTV zu sein. Ich werde mein Know-How und meine Kontakte einbringen und an der Seite von Andrea Schlager für die Zuschauer hinter die Kulissen des Fahrerlagers blicken.“

Für die freien Trainingssessions am Freitag verstärkt ein weiterer Experte das ServusTV-On-Air-Team: Philipp Eng. Der 30-jährige Salzburger ist ein Vollblut-Racer, gewann die Langstreckenklassiker in Daytona und Spa und verfügt über Formel-1-Testerfahrung.

Am Steuer der Formel 1-Redaktion bei ServusTV sitzt Tanja Bauer. Die gebürtige Burgenländerin verfügt über jahrelange Erfahrung in der Königsklasse des Motorsports. Bisher meist vor der Kamera im Einsatz, wechselt sie bei ServusTV die Seiten und übernimmt als Teamchefin die Leitung der Redaktion.

Die Formel 1 bei ServusTV
Schnell, spannend, spektakulär – bis einschließlich 2023 ist die Königsklasse des Motorsports bei ServusTV zu Hause. 12 von 23 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 2021 werden live und exklusiv bei ServusTV im österreichischen Free-TV übertragen.  Der WM-Auftakt läuft genauso exklusiv bei ServusTV wie der Klassiker im Fürstentum Monaco, der am 23. Mai auf dem Programm steht. Auch die Rennen in Portugal, Kanada, Frankreich, Ungarn, den Niederlanden, in Singapur, Mexiko, Australien und Saudi-Arabien sind exklusiv bei ServusTV zu sehen. Und als emotionales Highlight wird auch der Große Preis von Österreich am Red Bull Ring in Spielberg, am 4. Juli, live bei ServusTV übertragen.

Neues Motorsport Magazin
Neben den Live-Übertragungen dürfen sich die heimischen Fans auf ein zusätzliches neues Sendungsformat freuen. Spannende Hintergrundstorys und packende Renn-Action aus der Welt der Formel 1 und MotoGP in einem Magazin vereint – jeden Sonntag, die ganze Motorsportsaison lang!

NEWSLETTER-ANMELDUNG

* Pflichtfeld

Schon gelesen?

NEUESTE BEITRÄGE