Qatar 2022: Al Thumama Stadion fast fertig

(c) Supreme Committee for Delivery and Legacy

Eines der acht Stadien der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar, das Al-Thumama-Stadion, wird unmittelbar nach dem Neujahrstag einsatzbereit sein. Der Austragungsort befindet sich in Doha, das Design wurde von gahfiya inspiriert, einem traditionellen Kopfschmuck, den die Männer auf der arabischen Halbinsel tragen.

Der Ausschuss gab bekannt, dass 56 Prozent der Sitze von insgesamt 40.000 bereits installiert sind. Was den Grad des Fortschritts der mechanischen, elektrischen und technischen Arbeiten betrifft, so definieren die Auftragnehmer des Stadions diesen mit 73 Prozent. Die Installation der Kabel, der Dachverkleidung und der 680 Träger, die die Beleuchtung tragen, ist abgeschlossen.

Das Problem der hohen Temperaturen in Katar war eine große Herausforderung für die Planer. Im Stadion wurden 54 Luftbehandlungseinheiten installiert, die für den Zufluss in das Versorgungssystem und die anschließende Kühlung auf 18 Grad sorgen werden. Diese Installation wird auch die Luftqualität in den Räumen unter den Tribünen verbessern. Das Kühlsystem soll seine Energie aus der Verarbeitung der Sonnenstrahlung nutzen.

Im Stadion werden die Fußballfans Spiele der Gruppenphase der Weltmeisterschaft 2022 bis zum Viertelfinale verfolgen. Nach dem Ende des Turniers wird die Kapazität des Stadions halbiert und die Sitze werden an Entwicklungsländer gespendet. Die Fläche der oberen Tribünenebenen wird in ein 60-Zimmer-Boutique-Hotel mit Blick auf das Spielfeld umgewandelt.

Die Designer des Stadions stellen sicher, dass die Anlage strenge ökologische Standards bezüglich des Wasserverbrauchs erfüllt. Es soll 40 Prozent mehr Wasser sparen als ein herkömmliches Stadion. Das Wasser wird wiederaufbereitet, so dass es für die Bewässerung eines nahe gelegenen 50.000 Quadratmeter großen Parks wiederverwendet werden kann.

Das im Stadtteil Al Thumana gelegene Stadion hat noch keinen Verein gefunden, der es nach dem FIFA-Turnier beherbergen und dort Ligaspiele austragen könnte. Es ist jedoch bekannt, dass neben Fußballspielen auch Sport- und Freizeitveranstaltungen auf der Anlage organisiert werden sollen.


Vernetzen Sie sich mit sportsbusiness.at auf LinkedIn:

Schon gelesen?

NEUESTE BEITRÄGE