Die erste Phase der Corona-Hilfe für Profisportligen ist abgewickelt. sportsbusiness.at hat einen Überblick, wie hoch die finanzielle Entschädigung für die einzelnen Ligen ausgefallen ist. Insgesamt flossen bisher 4,4 Mio. Euro.

sportsbusiness.at-Exklusiv von Michael Fiala

Insgesamt ist der Sportligen-Hilfsfonds für die ersten drei Phasen mit 35 Mio. Euro dotiert. Die erste Phase wurde für den Zeitraum März bis Juni festgelegt und ist mittlerweile komplett abgewickelt und bereits ausgezahlt. Unterstützt wurden die Top-Vereine in den Sportarten Fußball, Eishockey, Handball, Basketball, Volleyball und Hockey. “

4,4 Mio. Euro ausgeschüttet

Insgesamt wurden in der ersten Phase 4,4 Mio. Euro ausgeschüttet, wie ein Sprecher des  Sportministeriums gegenüber sportsbusiness.at bestätigt. Den größten Anteil davon mit 3,1 Mio. Euro sicherten ...

Wollen Sie den Artikel weiterlesen?

"S+" - Sie lesen einen exklusiven sportsbusiness.at-Plus Artikel - wenn Sie den gesamten Artikel lesen wollen, loggen Sie sich ein oder melden Sie sich bitte hier kostenfrei bei sportsbusiness.at an:

Anmeldung

Bitte melden Sie sich an, um den vollständigen Artikel lesen zu können. Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Passwort ändern

Registrierung

Jetzt kostenfrei registrieren und alle exklusiven SB+ Artikel lesen.
Mit der Registrierung melden Sie sich für den sportsbusiness.at-Newsletter an.
Diese Anmeldung berechtigt Sie, alle SB+ Artikel kostenfrei zu lesen.